GKV-Zertifikat seit 2007

Einmalige Erfassung von firmenspezifischen Daten wie Lohnarten, Lohn- und Akkordgruppen, Krankenkassen, Bankverbindungen

Keine Begrenzung der Anzahl von Krankenkassen
Keine Begrenzung der Anzahl der abzurechnenden Arbeitnehmer
Es können beliebig viele Brutto-Erfassungszeilen pro Arbeitnehmer je Abrechnungszeitraum abgerechnet werden
Hinterlegung von immer wiederkehrenden Be- oder Abzügen im Personalstamm, damit entfällt hierfür die monatliche Erfassung
Abrechnung von Abschlägen
Möglichkeit der Zahlung für Abschlag und Restlohn auf verschiedene Konten des Arbeitnehmers
Problemlose Korrektur auch einzelner Lohn-/Gehaltsabrechnungen
Rückwirkende Korrektur für Vormonate (z.B. bei Tarifnachzahlungen)
Brutto/Netto-Lohnabrechnungsformular auf Blankopapier
Automatische Erstellung von firmenbezogenen Listen als::
§ Abstimmlisten für Arbeitszeiten der Arbeitnehmer
§ Abschlaglisten über Lohn-/Gehaltsvorschüsse
§ Lohnjournal
§ Sozialversicherungs-Beitragsliste getrennt nach Krankenkassen mit automatischem Antrag auf Erstattung für Lohnfortzahlung und Mutterschaft
§ Urlaubsliste
§ Kostenstellen/Trägerliste
§ Personalbericht
§ Fehlzeitenliste
Sämtliche Meldungen zur Sozialversicherung
Automatische Zahlungsregulierung über Datenträger, Überweisungen oder Schecks für Lohn/Gehalt, Abschläge, vermögenswirks. Leistungen, Direktversicherung, Riesterrente, Sonderbe-/Abzüge, Krankenkassenbeiträge, Finanzamt
Jahreslohnkonto
ELSTER I – elektronische Lohnsteueranmeldung
ELSTER II - Elektronische Übermittlung von Lohnsteuerbescheinigungen
SV-Jahresmeldung, An- und Abmeldungen nach amtlichem Vordruck (ab 2006 elektronische Datenübermittlung vorgeschrieben)
Modul für Kurzarbeit
Die in der Lohn-/Gehaltsabrechnung mit Kostenstellen oder Kostenträger erfassten und ermittelten Daten können automatisch in das Programmpaket PSOffice-Betriebsabrechnung übernommen werden.